Zeittafel

1855

Johann Leonhard Flierl, Schmied in Siebeneichen, war Mitglied im Brandversicherungsausschuß der Gemeinde Poppenricht. Aufgabe des Ausschusses: Beschaffung und Erhaltung von Feuerlöschgerätschaften

 

1874

in Siebeneichen befand sich eine Druckspritze

 

1879

am 28.12.d.J. gründete sich auf Anordnung des kgl. Bezirksamt die Pflichtfeuerwehr der Gemeinde Poppenricht

 

1899

nach Auflösung der Gemeindepflichtfeuerwehr gründete sich am 28.05.d.J als erste Nachfolgewehr die Freiwillige Feuerwehr Poppenricht einschließlich der Ortschaften Häringlohe und Wirnsricht

 

1901

als zweite Nachfolgewehr gründeten am 19.05.d.J. 33 Männer aus Prohof, Stifterslohe, Grund, Kropfersricht, Arzhaus, Neuhof, Wirnsricht, Häringlohe und Siebeneichen die Freiwillige Feuerwehr Siebeneichen

 

1930

in Siebeneichen wurde die erste Saug-Druck-Handspritze Bj.1929 stationiert

 

1932

in Stifterslohe wurde die zweite Saug-Druck-Handspritze Bj.1894, abgegeben von der FF Poppenricht, stationiert und gleichzeitig das „Feuerwehrhaus Stifterslohe“ gebaut

 

1935

mit Verfügung vom 30.11.d.J. wurde die FF Siebeneichen als Abteilung in die FF Poppenricht eingegliedert und der Vorstand aufgelöst. Der bisherige Kommandant führte jetzt die Bezeichnung Abteilungsführer

 

1939

Anfang des Jahres hatte der Verein 54 Mitglieder

 

1946

die Ortschaften Prohof, Stifterslohe und Grund wurden in die Gemeinde Angfeld eingegliedert. Der Wehr gingen 15 Feuerwehrmänner einschließlich aller Uniformen und Ausrüstung „verloren“

 

1948

mit einer Christbaumfeier am 28.12.d.J. begann wieder das Vereinsleben

 

1950

die erste Generalversammlung seit 1935 fand am 28.01.d.J. statt

 

1951

am 11.02.d.J. gründete sich die Wehr mit 32 Mitgliedern aus Kropfersricht, Erzhaus, Wirnsricht mit Neuhof, Häringlohe sowie Siebeneichen als „Freiwillige Feuerwehr Siebeneichen und Umgebung“ neu. Der Antrag für eine Motorspritze TS 4 wurde seitens der Gem.Poppenricht abgelehnt

 

1959

das bestehende Feuerwehrhaus wurde durch Teilabriß und Anbau/Neubau in seiner Größe fast verdoppelt

 

1960

der Schlauchanhänger wurde in Dienst gestellt

 

1966

legten die ersten zwei Gruppen mit einer von der Fa. Dandorfer, Amberg ausgeliehenen Motorspritze TS 8 das Leistungsabzeichen „Gruppe im Löscheinsatz“ ab

 

1970

die alte Saug-Druck-Handspritze wurde verkauft

 

1971

ein TSA Bj.1961, abgegeben von der FF Poppenricht, wurde in Siebeneichen stationiert

 

1972

eine neue TS 8/8 Bj.1972 wurde feierlich der Wehr übergeben

 

1974

die erste Leistungsprüfung „Gruppe im Löscheinsatz“ mit dieser Pumpe wurde abgehalten

 

1976

75 Jahrfeier der FF Siebeneichen

 

1977

mit 65 Mitgliedern, darunter sechs Ehrenmitglieder, höchster Mitgliederstand seit Neugründung

 

1978

das bestehende Feuerwehrhaus wurde durch Teilabriß und Anbau/Neubau in seiner Größe fast verdoppelt. Am 01.05.d.J. Eingliederung von Kropfersricht und Siebeneichen in die Stadt Sulzbach-Rosenberg (Gemeindegebietsreform). Durch den Verbleib von Wirnsricht und Häringlohe bei der Gem. Poppenricht verringerte sich wiederum der Zuständigkeitsbereich der Wehr

 

1980

eine neue Vereinssatzung wurde erstellt. Der Antrag an die Stadt Sulzbach-Rosenberg wg. Stationierung eines zur Ausmusterung anstehenden Rosenberger Feuerwehrfahrzeugs in Siebeneichen wurde abgelehnt

 

1981

eine Feuerwehrsirene wurde in Siebeneichen stationiert

 

1982

die Wehr war vorrübergehend nicht mehr im Alarmplan der Einsatzzentrale Amberg enthalten

 

1987

am 04.10.d.J. größter Einsatz in der Geschichte der Wehr beim Brand des landwirtschaftlichen Anwesens von Feuerwehrkammerad Klier in Kropfersricht

 

1988

die ersten fünf Feuerwehrkammeraden absolvieren den Truppmann-/Truppführerlehrgang

 

1990

der 1989 gestellte Antrag an die Stadt Sulzbach-Rosenberg für ein Feuerwehrfahrzeug TSF wurde abgelehnt

 

1995

die FF Siebeneichen trat als Gründungsmitglied dem „Kreisfeuerwehrverband Amberg-Sulzbach“ bei

 

2001

100 jähriges Gründungsfest am 09./10.07.d.J. Der Verein hatte 54 Mitglieder

 

2005

die Wehr wurde mit neuen Feuerwehrschutzanzügen aus der Kleiderkammer der FF Rosenberg ausgerüstet. „Unsere“ TS 8/8 mit 228 Betriebsstunden wurde wg. größerer Reparatur vorläufig außer Dienst gestellt und durch eine TS 8/8 Bj.1966 mit 133 Betriebsstunden, abgegeben von der FF Sulzbach, ersetzt

 

2009

die Wehr nutzte die Internetseite www.siebeneichen.info als Plattform und stellte eine eigene Seite ins Netz

das zweiflüglige Stahltor der Feuerwehrhauses wurde gegen ein Rolltor ausgetauscht

 

 

Mitgliederzahlen im Überblick

1901 33 Gründungsmitglieder
1939 54 Mitglieder vor dem II. Weltkrieg
1951 32 Neugründungsmitglieder
1977 65 Mitglieder (höchster Mitgliederstand seit Neugründung)
2001 54 Mitglieder zur 100 Jahrfeier
2011 48 Mitglieder zum 110 jährigem Jubiläum (19. Mai)

... und wo genau liegt Siebeneichen?

© Feuerwehr Siebeneichen, 92237 Sulzbach-Rosenberg. All Rights Reserved. Administration und Design www.shesmile.de
0
Likes!